Generalversammlung der Männerriege Zetzwil

Generalversammlung der Männerriege Zetzwil

26 Mitglieder der Männerriege Zetzwil und 4 Delegierte der anderen turnenden Vereine trafen sich im Gasthof Bären zur Generalversammlung. Höhepunkt des Vereinsjahres war der Turnfestsieg zusammen mit dem Frauenturnverein am Kreisturnfest in Gipf-Oberfrick. Mit René Kasel und Anton Graber wurden zwei Mitturner in den Verein aufgenommen.

In grosser Dankbarkeit, mit bewegenden Worten des Obmanns und in einer Schweigeminute gedachten die Versammelten den im vergangenen Jahr verstorbenen Turnkameraden Heinz Hirt und Hans Heiniger. Ihnen gilt ein ehrendes Andenken, sie werden in bester Erinnerung behalten. Einem Vereinsaustritt aus Motivationsgründen standen erfreulicherweise zwei Neueintritte gegenüber. René Kasel und Anton Graber besuchen bereits fleissig die Turnstunden. Als logische Folge wurden sie mit grossem Applaus in den Kreis der Männerriege aufgenommen. Aktuell umfasst die Riege 34 Mitglieder.

Der schriftlich abgefasste Jahresbericht des Obmanns und des Leiterteams mit vielen schönen Bildern hielt auf ein sehr abwechslungsreiches und erfolgreiches Vereinsjahr Rückschau. Das Ski-Weekend wurde in Obersaxen verbracht und beim Faustballturnier in Reinach erreichten die Zetzwiler in der Kategorie U60 einen tollen zweiten Platz und bei den Ü60 einen feinen dritten Platz. Als Höhepunkt des Vereinsjahrs errangen die Männerturner zusammen mit ihren Kolleginnen vom Frauenturnverein beim Kreisturnfest in Gipf-Oberfrick mit dem sehr guten Punktetotal von 29.27 in der Seniorenkategorie den Turnfestsieg. Der veritable Siegerschinken wurde in der darauffolgenden Woche bei einer gemütlichen Siegesfeier in „Märkis-Bäsebeiz“ genossen. Beim Volleyballturnier in Oberkulm konnte mit dem dritten Rang wiederum ein Podestrang gefeiert werden. Die alljährliche Männerriegenreise führte von Hans Wiederkehr bestens organisiert in den Schwarzwald. Die Firmenführung in der badischen Staatsbrauerei „Rothaus“, der Aufenthalt in Titisee und der Marsch durch die Ravennaschlucht bleiben in bester Erinnerung.

Auch das neue Vereinsjahr verspricht wieder viele Highlights. Im Juni 2019 möchte das Leiterteam top vorbereitet am Eidgenössischen Turnfest in Aarau an den Start gehen. Die Männerriegenreise führt heuer von Kandersteg via Gemmipass nach Leukerbad. In einer Abstimmung beschloss die Versammlung, den Chlaushock weiterhin durchzuführen. Spontan stellte sich ein OK mit Rolf Hirt, Kurt Hofmann, Karl Leuenberger und Niklaus Voramwald für die Durchführung zur Verfügung. Obwohl der Obmann Res Kiener seine Demission einreichte, bleibt der Vorstand vorläufig unverändert. Mangels Alternativen und mit der Aussicht auf organisatorische und zeitliche Entlastungen macht Res als Obmann sicher für ein Jahr weiter.

Die vier fleissigsten Turnstundenbesucher erhielten ein Pfund Honig: Res Kiener, Ruedi Maurer, Karl Leutwiler und Niklaus Voramwald. Bei den Senioren klappte die Anwesenheitskontrolle nicht das ganze Jahr, so dass alle von ihrem Leiter Peter Siegrist einen Flachmann geschenkt erhielten. Ein Gebäck-Geschenk erhielten Rolf Kasper als Sieger des Kegelabends und Peter Siegrist als Sieger des Jassabends. Mit grossem Applaus wurde zwei Sponsoren gedankt: Karl Hirt Junior, Bau- und Gipsergeschäft, für ein neues Vereins-Polo-Shirt und Ruedi Maurer für einen neuen Faustball. (ws)